Trainingswoche 1 – 2

Die Einheiten sind anstrengender als gedacht. In der ersten Woche ist der Salzkotten Marathon mit in meinem Trainingsplan eingestrickt. Mit dem Event war ich sehr zufrieden. Mit meinem Lauf selber war ich richtig unzufrieden. Aber letztendlich war es auch nicht wichtig.

In der zweiten Woche war ich wieder überrascht. Eine Einheit musste ich sogar später abbrechen. Das war mir (wahrscheinlich wegen der Temperatur 27°) irgendwie zu hart. Ich überlege noch ob es eine Kopfsache ist oder ob ich einfach zu lange pausiert habe. Nach den Läufen geht es mir allerdings bisweilen ziemlich gut. Wenn auch etwas müde. Meine Laune ist jedoch im großen und ganzen positiv.

Zwischendurch habe ich eine Radtour eingeschoben. Und am Donnerstag stand mein erster langer Lauf seit dem Hermannslauf an. Diesmal ist alles etwas anders. Denn ich laufe nach Pace statt wie sonst nach Puls. Um ehrlich zu sein gefällt mir das Laufen nach Pace etwas besser. Ich war nach der Einheit gut fertig. Allerdings fühle ich mich jetzt einen Tag später viel besser als sonst nach meinen langen Läufen. Gefällt mir.

Am Sonntag kommt jetzt noch eine Zone 2 Einheit die ich nach Puls laufen kann. Ich nutze einfach die Laufgruppe dafür. Das wird dann vielleicht langsamer als geplant aber daran soll es nicht gelegen haben. Die kommende Woche wird sehr hart, weil sehr warm. Meine Leistung geht dann gefühlt mindestens 25% in den Keller. 🙂 Ich kann es nur mit Humor nehmen und das Tempo runterschrauben.

Kommentare

comments