Runners World 100 Tage – Woche 5

Ich bin müde. Zumindest jetzt gerade beim Schreiben. Diese Woche habe ich den gesamten Runners World 100 Plan über den Haufen geworfen und komme lediglich auf 24,3 KM. Warum? Der 9. Klingenthal Sport Marathon Salzkotten stand an. Dort war ich zum 10 KM-Lauf angemeldet. Dementsprechend war ich am tapern und das sah so aus:

Mittwoch: 5 KM im WK-Tempo + 5 KM langsam
Freitag: 3,5 KM Langsam/Lockerer Dauerlauf
Sonntag: 10 KM Wettkampf

Es war ziemlich warm und eigentlich hatte ich mich von einer PB innerlich verabschiedet und wollte locker durchjoggen. Ich hatte allerding spontan das riesen Glück einen eigenen Hasen zu haben. Es ist unglaublich was es ausmacht von einem Pacemaker (in dem Fall eine nette Arbeitskollegin) gezogen zu werden. Während ich hier schreibe habe ich die offizielle Zeit noch nicht. Meine Uhr sagt 56:42, was eine Verbesserung von 3 Minuten bedeuten würde. Bei der offiziellen Zeit wird wohl irgendwas bei 57 rum rauskommen.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Salzkotten Marathon im Runners World 100 TrainingsplanDer Lauf war eigentlich toll. Mit ca. 1.800 Teilnehmern ist er der bisher kleinste Lauf den ich mitgelaufen bin. Die Organisation war richtig reibungslos. Die Verpflegung habe ich zwar nicht mitgenommen (hatte mal wieder keine Zeit) aber die soll auch super gewesen sein. Der Nachzielbereich machte einen wirklich relaxeden Eindruck. Dennoch bin ich froh, dass dieser Lauf beendet ist. Denn um ehrlich zu sein macht mir der Runners World 100 Trainingsplan im Moment so viel Spaß, dass ich ihn nur ungern unterbreche. Die kommende Woche sind langsame und eher kurze Läufe angesagt und dann steige ich wieder mit langen Läufen ein. Die ich schmerzlich vermisse. Wenn ich mich morgen wieder richtig gut fühlen sollte und nicht mehr müde bin, steige ich vielleicht auch direkt wieder ein. Darüber hinaus habe ich festgestellt, dass ich meine Wettkämpfe lieber in Herbst und Frühjahr laufe. Es war mir nämlich mit 27 °C eindeutig zu warm.

Kilometer runter, Gewicht rauf

Ja ich weiß. Es ist etwas paranoid. Trotzdem habe ich 1,5 KG Gewicht wieder zugelegt. Ich habe viel gegessen und bin wenig gelaufen. Meinen Kopf tat es allerdings ziemlich gut. Ich bin mal gespannt, wie es in zwei Wochen wieder aussieht. Man kommt sich ja immer gleich viel dicker vor, wenn man mal weniger läuft.

 

Kommentare

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.