Oft vernachlässigt: Das Lauf ABC

Das Lauf ABC besteht aus diversen Übungen die zum einen Deinen Laufstil verbessern und zum anderen deine Koordination trainieren. Du darfst diese Übungen mit in Deinem Trainingsplan berücksichtigen bzw. einmal in der Woche durchführen. Im Buch „Die Laufbibel“ von Mathias Marquardt sind diese Übungen gut beschrieben. Aber auch auf YouTube sind einige Videos zu finden, die das Ganze sehr schön veranschaulichen.

Auf ins Stadion

Es ist eine gute Idee diese Übungen auf einer Laufbahn durchzuführen. Das hat den Vorteil, dass man abgemessene Strecken vorfindet und die Tartanbahn ist plan. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, das Lauf ABC sogar barfuß durchzuführen. Die Gefahr dass man sich hier die Fußsohlen durch Scherben o.ä. verletzt ist nicht ganz so hoch. Das Barfußtraining mit oder ohne Barfußschuhe hat den Effekt, dass tiefer liegende bzw. stützende Muskeln mittrainiert werden. Aber Vorsicht! Die ungewohnte Belastung ist zunächst mit Vorsicht zu genießen, wenn man am nächsten Tag vor Muskelkater nicht “eingehen” möchte.

Die Laufbibel: Das Übungsbuch zum gesunden Laufen

In der Praxis könnte es zum Beispiel so aussehen, dass man sich mindestens 10 bis 15 Minuten einläuft und dann die Lauf ABC Übungen durchführt. Als Anfänger empfehle ich die Übungen Hopserlauf, Kniehebelauf, Anfersen, Seit- und Einbeinsprünge sowie Rückwärtslauf. Andere Techniken wie z.B. Fußgelenksarbeit oder Überkreuzlauf erfordern schon mehr Koordinationsvermögen und müssen geübt werden. Die Übungen könnte man für jeweils 20 Meter durchführen bei 2 bis 4 Wiederholungen.

Als Laufanfänger bitte besonders vorsichtig an die Sache herangehen. Falls womöglich noch Übergewicht im Spiel sein sollte, empfehle ich sogar zunächst auf das Lauf ABC zu verzichten und zunächst das Gewicht zu reduzieren.

Am Anfang ist es sicherlich ungewohnt und auch von der Koordination her nicht einfach. Am einfachsten und besten sind die Übungen im folgenden Video erklärt. Es ist sicherlich nicht notwendig alle Übungen sofort zu beherrschen. Macht Euch da nicht verrückt sondern startet mit den Übungen, die ihr hinbekommt. Die anderen gilt es einfach zu üben.

Kommentare

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.