Marathon Trainingsplan Woche 03

In dieser Woche hat es mir der lange Lauf so richtig gegeben. Ich habe meine Laufklamotten mit ins Büro genommen um von dort aus loszulaufen. Wenn ich zurück laufe, habe ich damit immerhin schon ungefähr 20 KM erledigt und müsste nur noch eine Runde durchs Nachbardorf drehen um auf die insgesamt 27 KM zu kommen. Leider wurden daraus nur knapp über 19 KM.

Zu Beginn lief eigentlich alles richtig gut. Doch es wurde immer wärmer und wärmer. Ich hatte spätestens nach KM 10 riesigen Durst. Zu trinken hatte ich genug dabei, dachte ich jedenfalls. Aber schon bald waren 0,75 L Wasser einfach weg. Ausgetrunken und trotzdem durstig. Ich lief ca. 5 Sekunden langsamer als meine Pacevorgabe war.

Mein Puls befand sich stehts in Zone 3, was auch eigentlich ok war. Trotzdem ging meine Energie so weit runter, dass ich am Ende sogar Gehpausen gemacht habe. Als ich dann in die Nähe meiner Heimat kam, hat auch mein Kopf kapituliert. Ich rechtfertigte mein Aufgeben mit einem kenianischen Motto:

If you feel good, you run. If you feel not good, you don`t run.

Bitte mit dem üblichen Akzent aussprechen. Das hebt zumindest die Laune ein wenig. Nachdem ich meine Socken ausgezogen habe entdeckte ich zwei fette Blasen am mittleren Zeh. Seltsamerweise habe ich damit nie Schmerzen und am nächsten Tag sind sie meistens fast verschwunden…

Der Trainingsplan ist für meine Verhältnisse hart. Zu hart? Nein ich glaube er ist genau richtig. Nur nicht bei einer Oberflächentemperatur von 29° am Handgelenk. Sprich: Der Plan ist genau richtig. Das Wetter passt jedoch nicht zu mir. Es ist als wenn plötzlich der Saft abgedreht wird. Shit happens. Denn ich weiß, dass ich länger und schneller laufen kann. Ich habe es mehrfach getan. Aber diese Woche halt nicht. Zudem ist mein Job im Moment ein enormer Energiefresser. Die Frage die ich mir stelle ist, ob ich ein Marathontraining wirklich während eines beruflichen Projektes machen sollte und ist ein Marathon im September von den Temperaturen wirklich optimal für mich? Das wird sich noch zeigen.

Abhaken & Weitermachen 🙂

Kommentare

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.