Hoka One One Clifton 3

Nein. Ich weigere mich immernoch zu behaupten, dass ich Schuhe teste. Nach wie vor gehe ich nicht nach dem Befinden anderer Menschen wenn es um Schuhe geht. Und ich empfehle es auch niemanden. Ich traue auch nicht den Augen eines Profis. Denn wenn es sich nicht richtig anfühlt, ist es auch nicht richtig. Egal ob mein Fuß stark einknickt oder nicht. Tut er es und es fühlt sich trotzdem gut an? Dann tut er es halt! Manchmal ist ein toller Schuh nach einer Weile für meine Füße aber auch nicht mehr zu gebrauchen. Ich lege ihn dann erstmal in eine Ecke und krame ihn ein paar Monate später wieder hervor. Oft klappt es dann auch wieder. Nur meinen damaligen Clifton 2 von Hoka, den habe ich direkt weitergegeben.

Wir reden über ‘Zeuch’

Der Thomas vom Running-Podcast hatte mich in Episode 56 eingeladen mit ihn über Equipment zu sprechen und hat auch einen Testbericht zum Clifton 3 geschrieben. Es ist mit mir ja einfach. Man hält mir etwas vor die Nase und ich werde neugierig. Irgendwann wird es wohl auch meinen Tod bedeuten. Neugier ist der Tod des Saschas.

Der Clifton 2 war aus meiner Erfahrung kurz so beschrieben: Urlaub für die Füße. Saubequem beim Gehen und Stehen. Die Dämpfung polarisiert. Nicht jeder mag es. Ich habe es sehr gemocht und der Clifton 2 hat super funktioniert. Leider aber nicht beim Laufen. Ich konnte letztendlich die genaue Ursache nicht klären, warum mir ständig mein linkes Knie und mein linker Vorfuß Probleme bereitet haben. Der Clifton 3 verspricht nun einige Änderungen. Thomas empfahl unbedingt den Schuh eine Nummer größer zu testen. Zum Glück habe ich es auch getan.

Clifton 2 vs. Clifton 3

Eine ganze Nummer größer kommt der Clifton 3 diesmal zu mir. Wie auch die 2er Version sieht der Clifton 3 ziemlich massiv aus. Man ist dann doch überrascht über das Gewicht, welches nicht so recht zu der Optik passen möchte. Er fühlt sich leicht an. Gewogen habe ich ihn einfach mal nicht. Das Gewicht spielt in einem üblichen Rahmen einfach keine Rolle für mich. Das mag ein Profi anders sehen.

Konkret fühlt sich das Obermaterial und das Fußbett ganz anders an. Ich werde das Gefühl nicht los, dass mein alter Clifton 2 schlichtweg zu klein gewählt war obwohl er objektiv passt. Aber der Clifton 3 passt deutlich besser. Noch bequemer, weniger beengend und die Dämpfung erscheint mir gleichmäßiger. Hoka gibt an, dass die Dämpfung an sich unverändert geblieben ist. Man habe lediglich dem Vorfuß mehr Platz gegeben. In Kombination mit der anders gewählten Größe fühlt sich mein Fuß sehr wohl. Ich bin mutig und beschließe den Clifton 3 direkt bei einem langen Lauf zu testen.

3 Stunden Hoka

Sonntag morgens breche ich zu meinem ersten Lauf über drei Stunden auf. Ein bisschen muss ich schon den Kopf über mich selber schütteln. Ich bin den Clifton 3 zwar zuvor einmal kurz gelaufen aber ihn direkt auf einen langen Lauf mitnehmen, der auch noch mein längster überhaupt werden sollte, ist schon etwas sportlich. Am Ende des Laufes bin ich aber froh den Hoka gewählt zu haben. Die Dämpfung haut schon echt viel raus. Die drei Stunden habe ich zwar anschließend in den Knochen aber ich bin mir sicher, dass der Schuh mich schon sehr geschont hat. Etwas skeptisch bleibe ich dennoch, denn irgendwas stört mich im Mittelfußbereich. Ist er dort noch etwas beengt? Muss er sich dort etwas einlaufen? Ist die Einlage nicht ganz optimal? Das wird wohl die Zeit noch zeigen. Klar ist, beim nächsten langen Lauf kommt er noch einmal mit.

Zusammengefasst

Der Hoka One One Clifton 3 ist ein sehr stark gedämpfter Neutralschuh mit dem ich zwischenzeitlich ca. 130 KM gelaufen bin. Bei längeren Läufen konnte sich das Gefühl im Mittelfuß nicht so richtig abstellen. Es fühlt sich an, als wenn die Einlage sich im Bereich des Fußgewölbes leicht nach oben wölbt und an der Fußsohle reibt. Das muss ich noch eine Weile beobachten. Die Dämpfung ist für meine Füße und längere Läufe richtig super.
Bei kürzeren und etwas schnelleren Läufen hätte ich erwartet, dass der Schuh verhältnismäßig wenig dynamisch ausfällt. Erfreulicherweise ist es jedoch durchaus möglich mit der dicken Matte unter den Füßen auch flotter zu laufen. Gefällt mir!

Durch die Dämpfung spürt man den Untergrund nicht mehr so richtig. Was mir auf Asphalt nur wenig ausmacht, würde mich im Gelände aber schon stören. Daher kann ich mir nicht Vorstellen, dass ein Hoka auf Waldwege oder gar Trails funktionieren würde. Die nächsten langen Läufe auf Asphalt ist er aber wieder dabei.

 

Allgemeiner Hinweis: Mein Erfahrungsbericht ist KEINE Kooperation mit der Firma Hoka One One und
spiegeln meine tatsächlichen Erfahrungen wieder. Ich habe die Schuhe weder vergünstigt noch
umsonst überlassen bekommen. Ich habe den vollen, aktuellen Preis dafür selbst bezahlt. Die
ausgehenden Links zu Amazon sind Affiliate Links über die ich eine kleine Provision erhalte.
Der Käufer erfährt dadurch keine Nachteile.

Hoka One One Clifton 3

Hoka One One Clifton 3
7.7

Dämpfung

10/10

Gripp

7/10

Passform

8/10

Preis

8/10

Design

7/10

Pros

  • Enorme Dämpfung
  • Sehr bequem
  • Für lange Strecken auf Asphalt

Cons

  • Nichts für nasse Waldwege
  • Fällt eine Nummer kleiner aus

Kommentare

comments

Ein Gedanke zu „Hoka One One Clifton 3

  1. Sascha Möller Autor des BeitragesAntworten

    Update: Inzwischen bin ich über 300 KM mit dem Schuh gelaufen und will ihn eigentlich nicht mehr hergeben. Die Bedenken mit der Einlage haben sich zum Glück erübrigt.
    Da ich noch auf der Suche nach einem geeigneten Schuh für den Hermannslauf bin, habe ich bei Hoka ONE ONE einfach mal angefragt, ob sie mir ein paar Schuhe zum testen schicken würden. Sollte das zustande kommen, werde ich natürlich ausführlich berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.